So funktioniert der Test

Der Alertys™-Trächtigkeitsstest per Milchprobe

Der gebräuchlichste Test, der hierzulande erhältlich ist, ist der Alertys™-Trächtigkeitsstest per Milchprobe.

Die für die routinemäßigen Kontrolle der Milch entnommene Milch kann dafür verwendet werden, was die Untersuchung noch einfacher macht. Betriebe, die ihre Herde häufiger untersuchen wollen, können zwischen den Kontrollterminen ganz einfach eine Milchprobe dafür nutzen. Dabei muss es sich nicht um eine Mischprobe handeln, wie sie für die Untersuchung der Bestandteile in der Milch erforderlich ist, sondern es genügt, Milch aus einem Viertel der Probe zu entnehmen.

Dabei handelt es sich übrigens nicht um einen Test im landwirtschaftlichen Betrieb, da hierfür eine spezielle Laborausrüstung erforderlich ist.

Der Trächtigkeitstest per Milchprobe weist die oben erwähnten PAG nach. Er wird in folgenden Schritten durchgeführt:

  1. Probenentnahme: Die Milchproben werden entweder bei der routinemäßigen Milchkontrolle durch einen Kontrolleur oder in Gefäßen für die Selbstentnahme gesammelt und gehen anschließend ins Labor.

  2. Die Ergebnisse: Die bewährte ELISA-Technologie liefert ebenso genaue Ergebnisse wie die Abtastung und der Ultraschall.

  3. Bericht: Die Ergebnisse können dir per SMS, E-Mail, Post, mobiler App oder online mitgeteilt werden. Bitte erkundige dich bei deinem LKV, welche Methoden es anbietet

Mehr über die TU aus Milch

Unsere Wissensdatenbank

Mit die TU aus Milch erhöhst die Rentabilität deiner Herde und sparst Zeit und Geld!

  • Mehr Zeit für dich und deine Kühe.

  • Während deiner Melkroutine – ohne extra Arbeit.

  • Nicht trächtige Kühe und Aborte frühzeitig erkennen.

Wir beschreiben hier verschiedene Szenarien, um dir zu zeigen, wie auch du echte Vorteile nutzen und dein Herdenmanagement verbessern kannst.

  • Ganzjährige kalbende Herde oder Blockkalbende Herde

  • Monatliche Milchkontrolle oder Sporadische

  • Mit einem Melkroboter

Die für die routinemäßigen Kontrolle der Milch entnommene Milch kann dafür verwendet werden, was die Untersuchung noch einfacher macht.  Bei der TU aus Milch genügt es, Milch aus einem Viertel der Probe zu entnehmen.